Gästebuch Guestbook

Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlich willkommen in meinem Gästebuch. Ich freue mich über Ihre Kritik, Ihr Lob und Ihre Anregungen. Bitte beachten Sie aber die folgenden Regelungen: Versehen Sie bitte Ihren Beitrag mit Ihren vollständigen Namen, Ihre Heimatstadt und Ihr Heimatland, mit Ihrer Web - Adresse oder Ihrer E Mail Adresse bzw. Telefonnummer. Auf Wunsch kann Ihre Veröffentlichung dann auch anonym erfolgen. Geben Sie bitte unter betr."Gästebuch jkxxl" an. Einträge dürfen nur in deutscher oder englischer Sprache vorgenommen werden. Einträge, die zu Straftaten auffordern oder den guten Sitten widersprechen, werden gestrichen. Alle Beiträge, die diesen Anforderungen entsprechen, werden beim nächsten Update hier veröffentlicht. Eine Zensur findet nicht statt.

IHR BEITRAG

Dear Ladies and Gentlemen,

welcome to my guestbook. I ´m glad to hear your critcs, your applause and your inspirations. But please respect the following rules: Furnish your entry with your full name, your home - town and your home - country, your web - address or your e mail address resp. telephone number. If you want, I ´ll publish your statement in an anonymous way. Please write under betr. "Guestbook jkxxl ". Statements are only allowed in German or English language. Statements opposing the law or good habits will be cancelled. All correct entries will be published at this place after the next update. There will be no censorship.

YOUR ENTRY

Joachim Koßmann
Herr Florian:
Zitat Koßmann unter der Rubrik "Bundeswehr": Die Ableistung des Zivildienstes wäre für mich absolut nicht in Frage gekommen". Die Rubrik gleich nebenan heißt sinnigerweise: "Mein soziales Engagement"
Herr Florian, der Zivildienst käme für mich niemals in Frage, weil er UNFREIWILLIG abzuleisten ist. Das schließt natürlich ein anderweitiges Engagement auf FREIWILLIGER BASIS nicht aus.
Country Klaus aus Solingen www.arizona-sunshine.de
Nachdem wir uns am Samstag im Centro gesehen , mußte ich doch gleich mal Deine Seite durchstöbern. Gut gelungen. Viele Grüße aus Solingen.
Ender aus Dortmund:
Hi Joachim, ich bin ´s Ender. Wir haben uns beim Dirk kennengelernt. Deine Seite ist toll, also der Inhalt. Ja, das Design ist auch ganz okay. Wir sehen uns.
Peter:
Sie kommen mir vor wie ein Selbstdarsteller und Wichtigtuer. Zum Thema Ehrenamt: Wer soll sich um Kinder ohne Ehrenamt kümmern? In Sportvereinen? In Jugendgruppen? Sobald etwas schlimmes passiert wendet sich jeder an die Kirche um in ihr und bei ihr Zuflucht zu bekommen. Nur, weil Sie Probleme mit den Kirchen haben müssen Sie doch nicht direkt einen riesen Trubadu veranstalten.
Als Journalist und künstler stehe ich im öffentlichen Leben. Bei der Gestaltung dieser Website habe ich die bisherigen Reaktionen der Öffentlichkeit und der Medien auf meine Arbeit berücksichtigt, um das Informationsbedürfnis befriedigen zu können, und um das Aufkommen unsinniger Gerüchte zu verhindern. ---- 80 % der deutschen Bevölkerung interessiert sich absolut nicht für die Kirche und Religion, Hilfe und Rat sucht dort kaum jemand, der in einer Notlage ist. Meine persönlichen "Probleme" mit der Kirche sind sicherlich kein Einzelfall, es gilt, andere Geschädigte für diese Thematik zu sensibilisieren. ---- Zum Thema "Ehrenamt": Es ist nicht einzusehen, weshalb jemand umsonst arbeiten soll. Wer ein Ehrenamt ausübt, zahlt außerdem keine Steuern und nimmt Arbeitslosen Arbeitsplätze weg - sicherlich auch nicht ein unbedingt soziales Verhalten. Auch mein Engagement für die Freidenkerbewegung ist nicht ehrenamtlich. Nur, wenn es absehbar ist, daß ich mit meiner Arbeit auch Geld verdiene, von dem ich leben kann, kann ich mich um meine Arbeit kümmern und Nützliches für uns alle erreichen. An diesen Sachzwängen kommt niemand vorbei.
Kuschy aus Bochum:
Moin Joachim, Weiter so... ...wir sehen uns im Studio. MfG Kuschy
Maria:
Hervorragend. ...und wenn Sie das können, kann ich das auch!
Sie haben recht! Also nichts wie ´ran!